Mit dem Einsetzen der Herbst- und Winterkälte und der Verringerung der Sonnenstunden verzögert sich der Stoffwechsel und kann zu Entmutigung führen. Wer mag es schon, wenn es um 18 Uhr völlig dunkel ist? Sicherlich niemand. Die wenigen Stunden Tageslicht, der Wind, der Regen und die Kälte beeinflussen oft die Stimmung der Menschen.

In diesem Beitrag geben wir Ihnen einige Tipps, um alle Auswirkungen zu vermeiden, die die Ankunft niedriger Temperaturen für Sie haben kann.

Das Wetter kann einige negative Auswirkungen auf unseren Körper und insbesondere auf die psychische Gesundheit haben. Einige Dinge wie Stimmung, Energie und Stresslevel werden von diesen Veränderungen direkt beeinflusst.

Wir alle erleben, dass wir uns durch Sonneneinstrahlung und gemäßigte Temperaturen wohler fühlen und uns dadurch wohler fühlen. Stimmung. Im Gegenteil, wenn das Wetter extrem ist, sei es aufgrund der Temperatur (sehr heiß oder kalt) oder aufgrund meteorologischer Phänomene, führt eine längere Zeit, in der wir Regen, Nebel oder Feuchtigkeit ausgesetzt sind, zu einer schlechteren Stimmung. Dieser Zustand kann sogar unsere Aggressivität steigern und Konflikte hervorrufen.

Auslöser kann die Verkürzung der Tage im Winter sein größere Traurigkeit y weniger Energie, da das Gehirn nachts Signale sendet, dass der Körper Ruhe braucht. Und was Stürme betrifft, so erzeugt ihr jeweiliger Abfall des Luftdrucks ein Gefühl der Nervosität und Unruhe, was zu Unruhe führt Stress, einschließlich körperlicher Symptome wie Migräne oder Beschwerden im Bereich von Narben oder Verletzungen.

Nachdem wir die negativen Auswirkungen erwähnt haben, die der Klimawandel haben kann, geben wir Ihnen die folgenden Tipps, um seine Auswirkungen auf unsere Stimmung zu reduzieren.

  • Essen Sie Lebensmittel mit hohem Mineralstoffgehalt Eier, fetter Fisch, Getreide oder Nüsse regen unter anderem die Produktion von Serotonin, dem Glückshormon, an.
  • Atmen Sie tief und bewusst ein. Meditation und Yoga können Ihnen helfen, Ihre Atmung zu kontrollieren und so Stress zu kontrollieren und abzubauen. 
  • Positive MentalitätWenn das Wetter regnerisch ist, drehen Sie sich um und denken Sie positive Gedanken. Lassen Sie sich nicht von schlechtem Wetter von Ihren Plänen abhalten, das macht Sie glücklicher.
  • Machen Sie Ihr Zuhause zu einem schöner RaumHalten Sie ihn akklimatisiert und suchen Sie nach alternativen Wohnplänen. Heimkino-Sessions, Brettspiele oder Karaoke sind unter anderem eine tolle Option, wenn das Wetter sehr widrig ist. 

Der Winter führt dazu, dass sich unsere Gewohnheiten und Bräuche ändern. Wenn Sie bewusst auf sich selbst achten, sich ausgewogen ernähren, aktiv bleiben, mehr schlafen und die oben genannten Tipps befolgen, können Sie Stress reduzieren und Risiken minimieren.

Angebot anfragen